Jahre nach tödlichem Balkonsturz von Urlauberin: Italiener müssen auf Mallorca in Haft

| Mallorca |
Im Viertel Cala Major gibt es mehrere Hotels.

Im Viertel Cala Major gibt es mehrere Hotels.

Foto: Ultima Hora

Wegen des Todes einer jungen italienischen Touristin auf Mallorca im Jahr 2011 sind zwei Landsmänner in Palma zu je drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die beiden wurden schuldig befunden, für das Ableben von Martina R. verantwortlich gewesen zu sein.

Die Touristin war nach Ansicht des Gerichts von einem Hotelbalkon in Cala Major in den Tod gestürzt, weil sie vor den Männern floh. Diese hatten die Frau vergewaltigen wollen.

Martina R. war eine 20-jährige Studentin aus Genua, die ihren Sommerurlaub auf Mallorca verbrachte. Sie lernte die Männer nach einer Party kennen und folgte ihnen eines Tages auf ihr Zimmer. Dort wurden sie zudringlich.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

#Klaus / Vor 18 Tage

Und das hat jetzt 10 Jahre gedauert ein Gerichtsurteil zu sprechen. Die sind doch bestimmt schon wieder frei oder müssen erst garnicht in den Knast.