Der Vizepräsident der Balearenregierung, Juan Pedro Yllanes macht sich für den Klimaschutz stark. | Archiv Ultima Hora

7

Von Mallorca nach Glasgow: Der Vizepräsident der Balearenregierung und Minister für Energiewandel, produktiven Sektoren und demokratisches Gedächtnis, Juan Pedro Yllanes, wird von 8. bis 10. November an der UN-Klimakonferenz teilnehmen.

Ziel der Reise nach Schottland ist es, die Maßnahmen der Balearen zur Eindämmung und Anpassung an den Klimawandel bekannt zu machen.

Ähnliche Nachrichten

Vorab sprach sich der Politiker der Linkspartei Podemos für eine klare Debatte über das Tourismusmodell der Balearen ein. Er wolle nicht dass, der Ausdruck „nachhaltiger Tourismus“ zu einer Kombination zweier widersprüchlicher Worte und "zu einer Art Toast auf die Sonne" werde, sagte er in einem Interview.

Yllanes zeigte sich überzeugt, dass die Tourismusbranche als wichtigster Wirtschaftsmotor der Balearen an der Energiewende auf den Inseln beteiligt werden möchte. Als Beispiel nannte er die Verpflichtung der Hotelkette Iberostar, sich an Produktion von grünem Wasserstoff in Lloseta zu beteiligen.

Er betonte, dass die Strategie für grünen Wasserstoff auf Mallorca eine Vorreiterrolle in Europa einräume. Damit seine die Balearen das erste Inselgebiet der Europäischen Union, das ein derartiges Projekt durchführe.