Hybrid-Frachter Eco Barcelona auf Mallorca-Besuch

| Mallorca |
Viele Mietwagen verließen Mallorca mit der Eco Barcelona.

Viele Mietwagen verließen Mallorca mit der Eco Barcelona.

Foto: Laura Becerra
Viele Mietwagen verließen Mallorca mit der Eco Barcelona.Die Eco Barcelona fährt seit Januar für die Grimaldi-Gruppe.

Schon zum zweiten Mal steuerte am Samstag die Eco Barcelona den Hafen der Mallorca-Metropole Palma an. Es handelt sich um ein modernes Hybrid-Frachtschiff, das im chinesischen Nanjing für die Reederei Grimaldi gebaut wurde und seit Januar für die Gruppe fährt.

Seitens der Reederei wird die "hervorragende Umweltbilanz" der Eco Barcelona hervorgehoben, die das Ergebnis zahlreicher innovativer technologischer Lösungen zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs sei. Darüber hinaus verbraucht das Schiff, das mit elektronisch gesteuerten Motoren ausgestattet ist, während der Fahrt fossile Brennstoffe und während des Hafenaufenthalts Elektrizität, was eine "Null-Emission“ im Hafen garantiere.

Am Liegeplatz nutzt das Schiff die in Lithiumbatterien gespeicherte Energie, die während der Fahrt dank Wellengeneratoren und 350 Quadratmetern Sonnenkollektoren aufgeladen wird. Das Schiff ist außerdem mit einem Abgasreinigungssystem zur Reduzierung von Schwefel- und Partikelemissionen ausgestattet.

Nach knapp sechs Stunden im Hafen von Palma, in denen zahlreiche Mietwagen an Bord gebracht wurden, lief die Eco Barcelona wieder aus und fuhr nach Valencia weiter.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 12 Tage

Dazu kommt noch die Asbeutung indigener Völker vor Ort, die unter erbärmlichen und klimatischen Verhältnissen sich kaputt schuften.

Desweiteren redet keiner darüber, wie denn das Lithium z.B. aus den Anden bis in die Werke in Europa gelangt, um dort verabreitet zu werden.

Schaut mal auf die Landkarte wo denn die Abbaugebiete liegen? Chile liegt auf der Westseite Südanerikas gegenüber von Argentinen. Der Rohstoff muss mit LKW 1000e Km aus dem Hochgebirge bis in den Hafen gefahren w.erden. Dann auf Frachter verladen, die dann durch den Pamamakanal zum Atlantik und von dort nach Europa transportiert werden muss. Und dort wieder mit LKW herum gekarrt wird. - Alles mit Schweröl und LKW-Diesel.

Fazit = Der ökologische Fussabdruck kann nur noch eine einzige Katastrophe sein. Bornierte, ideologsche Feigheit verhindert ihn konkret festzustellen zu lassen. Die Klagen der betroffenen Länder werden einfach ignoriert. Man schaut nur auf die Akkus.

Hajo Hajo / Vor 13 Tage

# Lithium: Abbau und Gewinnung - Umweltgefahren der .....https://edison.media › erklaeren › lithium-abbau-und-g......Alle sprechen über Lithium. Doch während Bergbaufirmen und Investoren feiern, leidet die Umwelt. ... Ohne den Stoff gäbe es keine Lithiumbatterien.

# Lithiumabbau für E-Autos raubt Dörfern in Chile das Wasser..https://www.dw.com › zunehmender-lithium-abbau-ver.....27.01.2020 — Lithium-Ionen-Batterie eines Elektroautos - der große Bedarf an Lithium bereitet Umweltprobleme. Mitten in der trockensten Wüste der Welt ...