Richterin hört erste Zeugen der Flugzeug-Flucht von Mallorca an

| Flughafen, Mallorca |
Ein Teil der Geflüchteten sitzt in Untersuchungshaft.

Ein Teil der Geflüchteten sitzt in Untersuchungshaft.

Foto: Archiv

Die Untersuchungsrichterin in Palma hat für Dienstag die ersten Zeugen geladen. Deren Aussage soll Licht in den Vorfall am Flughafen von Mallorca bringen, bei dem 25 Männer aus einer notgelandeten Maschine drängten.

Die Richterin will zum einen zwei Mitarbeiter des Airports hören. Diese versuchten die Flüchtenden aufzuhalten, wurden aber von diesen umgerannt. Diese zwei Personen kam der Crew der Air-Arabia-Maschine zu Hilfe, als eine Gruppe von Passagieren forderte, das Flugzeug verlassen zu können. Zudem rieten sie der Crew, die Türen des Flugzeugs aus Sicherheitsgründen zu schließen, das passierte jedoch nicht.

Zum anderen sollen zwei Ärzte aussagen, die im Krankenhaus Son Llatzer einen der Passagiere behandelt hatten. Dieser soll auf dem Flug von Casablanca nach Istanbul ein diabetisches Koma erlitten haben, deswegen landete der Flieg in Son Sant Joan not. Nun gilt es zu klären, ob der Notfall nur vorgetäuscht war. Dazu wird auch der Betroffene befragt werden.

Auch will die Richterin Unterlagen einsehen, laut denen zwei Flüchtende bereits am selben Abend abgeschoben worden waren.

Von neun der 25 geflüchteten Männer fehlt nach wie vor jede Spur. Der Rest wurde festgenommen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.