In Restaurants und Bars könnte bald das Impfzertifikat eingeführt werden.

Auf Mallorca will die Balearen-Regierung in der kommende Woche über die Durchsetzung des Impfzertifikats im Freizeitbereich entscheiden. Dazu trifft sich am Montag der Sozialausschuss. Letztendlich muss die Entscheidung aber auch vom balearischen Obersten Gerichtshof abgesegnet werden.

Sollte das Gericht der Entscheidung zustimmen, muss in Zukunft in Gastronomiebetrieben entweder das Impfzertifikat, auch bekannt als Covid-Pass, vorgezeigt werden. Alternativ ist ein negatives PCR-Testergebnis möglich.

Ebenso könnte das Impfzertifikat auch in anderen Freizeitbereichen wie Fitnessstudios oder Kinos eingeführt werden. Mit dieser Maßnahme will die Balearen-Regierung Corona-Restriktionen während der Weihnachtsfeiertage umgehen.

Ähnliche Nachrichten

Auch auf Mallorca und den Nachbarinseln steigen die Infektionszahlen wieder an. Die Siebentage-Inzidenz liegt derzeit bei 107 positiven Fällen auf 100.000 Einwohnern. Am Mittwoch wurden innerhalb von 24 Stunden 257 Neuansteckungen nach Madrid gemeldet.