Die neue Bodega Château „Vino de la isla” lädt nach Algaida

| Mallorca |
Markus Montano Lopez ist für den Vertrieb der neuen Bodega zuständig.

Markus Montano Lopez ist für den Vertrieb der neuen Bodega zuständig.

Wer auf der Schnellstraße MA-15 zwischen Algaida und Manacor unterwegs ist, dem fällt sie sofort ins Auge: die burgähnliche ehemalige Lederwaren-Verkaufsstelle Ca n’Alorda, in der sich nun die neue Bodega Château „Vino de la isla” befindet.

Markus Montano Lopez, der seit sechs Monaten für den Vertrieb der Bodega zuständig ist, gewährt MM einen Einblick in die Anlage, in der inzwischen zahlreiche Weinfässer und Tanks aufgestellt sind. Aktuell hat das Unternehmen über 30 Weine aus den verschiedenen Regionen und Terroirs der Insel im Verkauf. „Mit dem in den Tanks und Fässern befindlichen Jahrgang 2021 werden es noch mehr”, erklärt Markus Montano.

Ende 2018 hatte die Firma WeinWert das Gebäude erworben. Die Inhaber sind Henri Fink und Elena Belcheva, zwei Önologen, die seit mehr als zehn Jahren in der Welt des Weinbaus tätig sind. „Unsere Idee war nicht, ein klassisches Weingut zu etablieren, sondern verschiedene Weine an unterschiedlichen Orten der Insel anzubauen und somit die Regionalität in den Vordergrund zu heben”, erklärt Montano.

Mit diesem Konzept erfüllt Winzer Henri Fink Weinliebhabern auf Mallorca den Wunsch vom eigenen Wein und verwandelt Teile ihrer privaten Finca-Grundstücke in kleine, professionelle Qualitäts-Weinfelder. Je nach Bedarf bietet das Unternehmen WeinWert verschiedene Anbaukonzepte für Residenten, Weinliebhaber und Weinbergbesitzer an. Daraus entstehen Weine mit eigenem Etikett in sehr begrenzten Mengen – oft sind es nur ein paar Hundert Flaschen eines Jahrgangs.

Alle „Vino de la isla”-Weine werden naturschonend und nachhaltig hergestellt: Auf die Verwendung von Unkrautvernichtungsmittel wird verzichtet. Stattdessen wird der Wildwuchs im Weinberg gehackt und untergepflügt. So dient er gleichzeitig als ökologisch wertvoller Gründünger.

Momentan befindet sich Ca n’Alorda noch im Umbau. Das in den 1960er Jahren errichtete Gebäude war bereits zu Beginn des Tourismus auf Mallorca ein Anziehungspunkt für Tagesausflügler.

In den kommenden Monaten sollen die Renovierungsarbeiten abgeschlossen und die Anlage nach und nach in Betrieb genommen werden. Den Weinkeller zu eröffnen war allerdings der „wichtigste Schritt, um das Projekt endlich in Fahrt zu bringen”, erklärt Markus Montano. Dabei haben das Team der mallorquinischen SL „Vino de la isla” und des deutschen Unternehmens WeinWert große Zukunftspläne.„Wir haben viel vor. So wollen wir künftig eine Anlaufstelle für Gastronomen und Hotels sein. Schließlich spielt der Tourismus auf Mallorca eine wichtige Rolle”, sagt Montano.

Auch in dem Ort Algaida erhält das Projekt durchweg positiven Zuspruch. „Der Standort schafft Arbeitsplätze und kurbelt die Wirtschaft an.” Der Kunde soll zudem einen Einblick in die Produktion bekommen. „Nur eine vergläserte Scheibe wird den Weinkeller vom Verkaufsraum trennen.”

Am 27. November soll die Inbetriebnahme der Bodega mit einem besonderen Event gefeiert werden. „Wir bieten an diesem Abend verschiedene Weine aus unserem Sortiment an. Um die Vorweihnachtszeit einzuläuten, halten wir zusätzlich eine Auswahl verschiedener Glühweinsorten bereit.”

Adventglühen:

Am Samstag,27. November, ab 17 Uhr veranstaltet „Vino de la isla” das erste öffentliche Adventglühen und Weihnachts-Shopping auf dem Bodega-Freigelände. Anlass ist die Inbetriebnahme der Weinproduktionshalle in Ca n’Alorda an der Schnellstraße Ma-15 von Palma nach Manacor auf Höhe von Algaida. Der Eintritt ist frei und es können verschiedene Weine gratis verkostet werden. Bei musikalischer Umrahmung können Gourmets und Weinliebhaber kulinarische Köstlichkeiten, Finca-Weine und Winzerglühwein erwerben.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.