Ein Beamter der Verkehrseinheit Tráfico. | Guardia Civil

0

Die Verkehrseinheit hat einen Mann wegen rücksichtslosen Fahrens und Verweigerung eines Alkoholtests verhaftet. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden wurde eine Streife auf die Flughafen-Autobahn geschickt, weil dort zwei Autos frontal zusammengestoßen waren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am Unfallort angekommen, stellten die Beamten fest, dass die beiden Fahrzeuge ineinander verkeilt waren und erheblicher Sachschaden entstanden war. Die Polizisten schlossen aus dem Bild, das sich ihnen dort bot, dass eines der Autos entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen sein muss. Von dem Geisterfahrer fehlte jede Spur.

Die Zivilbeamten machten sich auf die Suche und entdecken nach 500 Metern einen Mann, der nahe der Autobahn in Richtung Palma rannte. Sie fingen ihn ab und brachten ihn zum Unfallort zurück. Dort wurde er von Beteiligten und Zeugen identifiziert. Der Mann weigerte sich zudem, einen Alkoholtest zu machen. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.