Erster Omikron-Verdachtsfall auf Mallorca festgestellt

| Mallorca | | Kommentieren
Passagiere im Flughafen von Palma de Mallorca.

Passagiere im Flughafen von Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca ist ein erster Corona-Verdachtsfall mit der neuartigen Omikron-Mutation festgestellt worden. Wie Lokalmedien berichteten, handelt es sich um einen Passagier, der aus einem der afrikanischen Risikostaaten über Frankfurt in Palma gelandet war. Er habe Symptome aufgewiesen, die mit denen der Mutation vergleichbar seien.

Das Mikrobiologie-Labor im Klinikum Son Espases untersucht den Angaben zufolge jetzt, ob es sich wirklich um Omikron handelt. Diese möglicherweise ansteckendere und impfresistentere Variante war kürzlich in Südafrika offiziell identifiziert worden.

Der betroffene Passagier war mit seiner Lebensgefährtin eingereist. In Frankfurt wurden beide mit einem Antigentest negativ getestet. Doch in Palma der Mann hieß es für den Mann, dass er positiv sei. Das Paar wurde nach der Landung isoliert und befindet sich in Quarantäne.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

#Klaus / Vor 1 Monat

Das war auch nicht anders zu erwarten. Das wird kein guter Start für die Urlaubssaison Frühjahr/ Sommer 2022 das geht jetzt alles von vorne los neue Corona Maßnahmen ohne Ende sowie schliessungen