In Son Torrella bei Escorca wurden im November 717 Liter Niederschlag pro Quadratmeter registriert. Die dritthöchste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen vor über 40 Jahren. | UH

1

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge im November auf den Balearen betrug in diesem Jahr 240,7 Liter pro Quadratmeter und war damit dreimal so hoch wie der Normalwert für diesen Monat. Der liegt bei 77,3 Litern pro Quadratmeter. Das geht aus den Daten des staatlichen Wetterdienstes (Aemet) hervor.

Auf Mallorca hat sich die Niederschlagsmenge ebenfalls verdreifacht. Auf der gesamten Insel regnete es im November im Schnitt 265 Liter pro Quadratmeter. Normalerweise sind es 78,4 Liter.
In der Serra d'Alfàbia bei Bunyola, nördlich von Palma wurden 579,4 Liter pro Quadratmeter in der Messstation registriert. Damit waren die Werte dort sogar sechsmal höher als im Durchschnitt.

Ähnliche Nachrichten

Der regenreichste Tag auf Mallorca war der 10. November. An diesem Tag wurde in der Wetterstation von Son Torrella bei Escorca im Tramuntana-Gebirge eine Niederschlagsmenge von 127 Litern pro Quadratmeter registriert. Das ist der höchste Messwert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1971.