Wettkampf der Wasserflugzeuge auf Mallorca

| Pollenca | | Kommentieren
Im September 2021 gab es bereits den europäischen Wasserflugzeugkongress in Port de Pollença. 94 Kongressteilnehmer aus 14 europäischen Ländern kamen dafür nach Mallorca.

Im September 2021 gab es erstmalig den europäischen Wasserflugzeugkongress in Port de Pollença. 94 Kongressteilnehmer aus 14 europäischen Ländern kamen dafür nach Mallorca.

Der spanische Wasserflugzeugverband (AEDH) möchte den historischen "Schneider-Cup", welcher von 1911 bis zu seinem Verschwinden im Jahr 1931 der wichtigste internationale Wettbewerb der Wasserflugzeuge war, im September 2022 in Pollença wiederbeleben.

Der "Coupe d'Aviation Maritime" wurde von dem französischen Unternehmer und Luftfahrtenthusiasten Jacques Schneider ins Leben gerufen und diente damals dazu, die Entwicklung praktischer und schneller Wasserflugzeuge voranzutreiben. Der Präsident des kürzlich gegründeten mallorquinischen Luftfahrtverbandes, Miquel Buades, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Geist dieser Veranstaltung wieder aufleben zu lassen.

Gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora sagte er: "Mit seinen 8.000 Kilometern Küstenlinie, den zwei Inselgruppen, zwei autonomen Städten und unzähligen Wasserstraßen, Seen und Stauseen ist unser Land ideal für diese Art der Luftfahrt. Es wird zweifelsfrei soziale und wirtschaftliche Vorteile für unsere autonome Region und das ganze Land bringen."

Die Neuauflage des Wettkampfes soll zwei Prüfungen beinhalten. Eine für die Navigation auf See und eine für die Navigation in der Luft. Dabei sollen die Piloten nur eine Uhr und einen Kompass zur Orientierung verwenden dürfen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.