Touristikmesse in Berlin findet auch 2022 nur virtuell statt

| Mallorca, Berlin | | Kommentieren
Die ITB 2022 findet nur virtuell statt.

Die ITB 2022 findet nur virtuell statt.

Die Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin wird auch im kommenden Jahr nur virtuell stattfinden. Das hat am Dienstag der Direktor der Messe bekannt gegeben. Grund dafür ist weiterhin die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Reisebeschränkungen.

Aufgrund der Corona-Krise fand die Messe auch in diesem Jahr und im Pandemie-Jahr 2020 bereits nur virtuell statt. Die aktuelle Pandemie-Situation, die verschärften Reisebeschränkungen und die Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Großveranstaltungen machen eine persönliche Teilnahme nicht möglich, erklärte das zuständige Komitee.

Alle Standbuchungen für Großaussteller wurden storniert und bereits gezahlte Standgebühren werden nach Angaben des Veranstalters zurückerstattet. Dies gilt auch für bisher bestellte Eintrittskarten.

Im Januar 2022 sollen dann Einzelheiten zur virtuellen Ausführung der Touristikmesse mitgeteilt werden.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.