Die Polizei nahm drei Jugendliche fest, die im Verdacht stehen, Weihnachtsmarkbuden beschädigt zu haben. | A. SEPULVEDA

0

Die Polizei hat auf Mallorca drei Jugendliche festgenommen, die im Verdacht stehen, in Weihnachtsmarktbuden in Palma eingebrochen zu sein. Sie werden beschuldigt, bis zu fünf der Stände beschädigt und Utensilien entwendet zu haben.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen Jugendlichen im Alter von 17 Jahren und zwei junge Erwachsene, die 21 und 22 Jahre alt sind. Die Vorfälle ereigneten sich zwischen dem 11. und 28. Dezember.

Die Täter rollten die Rollladen von Weihnachtsmarktbuden auf der Plaça Pintada, an der Vía Roma, der Plaça de España sowie Plaça Mercat hoch, sodass diese sowie Türen teilweise kaputt gingen. Sie entwendeten Verkaufsgegenstände.

Die Stadt Palma hatte einen Sicherheitsdienst beauftragt, der die Büdchen überwacht. Dieser wiederum wurde von der Polizei kontrolliert, ob er seiner Arbeit nachgeht.