Wegen Covid-Pass: Immer mehr Fitnesstudios auf Mallorca erhalten Drohungen

| Mallorca | | Kommentieren
Auch in Fitnesstudios auf Mallorca muss das Impfzertifikat vorgezeigt werden.

Auch in Fitnesstudios auf Mallorca muss das Impfzertifikat vorgezeigt werden.

Seit der Einführung des EU-Impfzertifikats, auch bekannt als Covid-Pass, kündigen immer mehr Bürger auf Mallorca ihre Mitgliedschaften in sportlichen Einrichtungen. Das geht aus aktuellen Berichten des balearischen Fitnessstudio-Verbandes "Asociación de Empresarios de Instalaciones Deportivas de Baleares (AEIEB) hervor.

Nach Angaben des balearischen Fitnessstudio-Verbandes kommt es aufgrund der coronabedingten Einführung des EU-Impfzertifikats in letzter Zeit immer häufiger zu Vertragskündigungen und Beschwerden. Zudem drohen zahlreiche Kunden die Sporteinrichtung anzuzeigen, sollte ihnen der Zutritt verweigert werden, so Xavier Fuster, Vizepräsident des Verbandes.

Infolgedessen veröffentlichen Fitnessstudiobetreiber nun Auszüge aus dem staatlichen Amtsblatt (BOIB) in den sportlichen Einrichtungen, um fortlaufende Beschwerden seitens der Kunden einzudämmen und die Kunden über die festgelegten Regelungen zu informieren. "Wir verlieren nicht nur zahlreiche Mitglieder, sondern erhalten auch immer häufiger Drohungen", heißt es in einem der Fitnessstudios.

Nach Angaben des balearischen Verbandes ist bereits ein Rückgang der Mitgliedschaften von etwa 40 Prozent zu verzeichnen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.