Die drei Angeklagten am vergangenen Freitag vor Gericht. | UH

1

Auf Mallorca sind in der vergangenen Woche drei Männer wegen des Diebstahls einer Uhr im Wert von 40.000 Euro zu insgesamt acht Jahren Haft verurteilt worden. Die Mitglieder der sogenannten „Rolex-Bande“ hatten im Mai vergangenen Jahres am Paseo Marítimo einen deutschen Urlauber überfallen und ihm gewaltsam seine Armbanduhr entwendet.

Ähnliche Nachrichten

Die Täter sollen den Mann und sein Handgelenk nach Zeugenaussagen schon länger beobachtet haben. Als das Opfer sich aus einem Restaurant zum Gehen aufmachte, sprachen die ihn die Täter an, hielten den Mann an Hals und Unterkörper fest und entwendeten ihm die Uhr. Anschließend flüchteten zwei der drei Männer mit einem gemieteten Motorroller. Der dritte Mann konnte von Zeugen überwältigt und festgehalten werden.

Vor der Verhandlung haben die drei Angeklagten 4450 Euro bei Gericht hinterlegt, was ihnen als mildernder Umstand gewertet wurde. Die Haftstrafe wurde deshalb zur Bewährung ausgesetzt. Die Italiener müssen allerdings bis April dieses Jahres rund 40.000 Euro Strafe zahlen und dürfen die nächsten fünf Jahre nicht wieder nach Spanien einreisen.