Die "Corea"-Problemhäuser in Palma (Archivfoto). | Ultima Hora

0

Spanische Nationalpolizisten haben am späten Donnerstagnachmittag dem Drogenhandel auf Mallorca einen Schlag versetzt. Sie drangen in das Problemviertel Camp Redó in Palma ein, durchsuchten mehrere Wohnungen in der berüchtigten "Corea"-Anlage und nahmen fünf Verdächtige fest.

Die Beamten beschlagnahmten größere Mengen Marihuana und Bargeld. Auch gefälschte Uniformen der Nationalpolizei wurden sichergestellt. Drei Verkaufsorte für Drogen wurden ausgehoben, sie gehörten einem in der Gegend aktiven Händlerclan namens "La Mare".

Ähnliche Nachrichten

Camp Redo und die "Corea"-Häuser zählen neben Son Gotleu zu den problematischsten Gegenden in Palma de Mallorca.