Dezernentin Aurora Ribot, Umweltdirektorin inmaculada Férriz und Architekt Javier de Andrés | Ultima Hora

0

Auf dem Gelände des Landguts Raixa nördlich von Palma de Mallorca wird definitiv eine neue Wanderherberge entstehen. 3,6 Millionen Euro werden vom Inselrat nach eigenen Angaben dafür bereitgestellt, 50 Schlafplätze wird es geben. Hinzu kommt, dass dort Trockensteinmauerbauer eine Schule für Nachwuchskräfte einrichten werden.

Die neue Herberge wird auf einer Fläche von 1530 Quadratmetern eingerichtet. Laut der Umweltdezernentin Aurora Ribot wird die neue Herberge Teil des Wanderwegs "Pedra en Sec" (Trockensteinroute) zwischen Valldemossa und Alaró sein.

Das "Refugio" wird im alten Herrenhaus des Komplexes eingerichtet. Das im Augenblick in einem schlechten Zustand befindliche Gebäude soll renoviert und die alte Baustruktur beibehalten werden. Damit wurde das Architekturbüro Ayllón beauftragt.