Mit diesem Hintergrundschmuck hatte der Reporter nicht gerechnet. | TVE

0

Überraschungsmoment in den Hauptnachrichten des spanischen Staatskanals "Televisión Española" (vergleichbar mit der ARD-Tagesschau): Während einer Direktschaltung in den Ankunftsbereich des Flughafens von Palma de Mallorca war am Sonntag rechts hinter dem Reporter ein aufgeblasener Plastikpenis zu sehen, den eine einreisende Urlauberin mit sich trug.

In dem Sender wurde spekuliert, dass das Utensil bei einem Junggesellinnenabschied zum Einsatz kommen könnte. In dem Beitrag ging es um den Ansturm von Urlaubern angesichts der Osterfeiertage.

Der Penis-Zwischenfall führte dazu, dass sich viele Spanier in den sozialen Netzwerken aufgeregt damit beschäftigten. Unter anderem wurde die Frage gestellt, warum das Utensil nicht abgedeckt getragen wurde.

Ähnliche Nachrichten

Seit Jahren führen junge Urlaubsgäste gelegentlich anzügliche Utensilien an der nahe dem Flughafen gelegenen Playa de Palma mit sich. Die Wirte mehrerer Partylokale – darunter Megapark und Bierkönig – hatten sich allerdings jüngst verpflichtet, so etwas in ihren Etablissements nicht mehr zu tolerieren.