Viele der Strandliegen an der Playa de Palma sind bereits belegt. | Pere Bergas

0

Das Thermometer zeigt 20 Grad, der Himmel ist klar und das Meer türkis. Hunderte von Menschen haben diesen Samstag genutzt, um den Vormittag an der Playa de Palma zu verbringen. Bereits gegen 10 Uhr morgens spazierten die ersten Familien und Touristengruppen am Strand von Arenal entlang. "Iiieh, ist das kalt", rief ein kleines Mädchen, als es seinen Fuß ins Wasser hielt. Vor allem die Jüngsten waren ganz erpicht darauf, ihr erstes Bad im Meer zu nehmen.

Viele der Liegen am langen Strand waren bereits von Besuchern besetzt. "Wir haben vor einer Woche mit der Vermietung der Liegen begonnen, und bisher läuft es sehr gut", sagt Gilbert Tapia, ein Mitarbeiter der Konzessionsfirma Mar de Mallorca. Das Unternehmen verleiht die Liegen und betreibt die Strandbars an der Playa de Palma.

Ungeachtet des Andrangs ist die Stimmung am Strand von Palma ruhig und gelassen. Die Menschen sonnen sich, spielen auf dem Sand Paddelball oder Karten, hier und da ertönt dezent Musik aus Lautsprechern von mitgebrachten Musikanlagen.

Ähnliche Nachrichten

Unweit des Megaparks fällt ein Mann auf, der sich Manolo "Number One" nennt. Er hat sich eine Gitarre umgehängt, trägt einen mexikanischen Sombrero, und singt mit einer Gruppe junger Deutscher Schlager. "Ich bin seit 20 Jahren als Entertainer in der Gegend, ich lebe hier jeweils von April bis September", sagt Manolo.

Auch er bestätigt, dass nach zwei Jahren Corona-Pandemie jetzt wieder Leben an der Playa herrscht. "Die Deutschen lieben Arenal", sagt der Alleinunterhalter und freut sich, wieder ein so großes und begeistertes Publikum zu haben.

Die weiteren Wetterausichten lesen Sie hier. Auch an den Stränden von Port de Sóller regte sich das Leben. Dort gab es zwar noch keine Liegen und Schirme, aber viele Einheimische und Urlauber zog es ans und zum Teil auch ins Wasser.

Port de Sóller am Samstag mittags. Foto: cg