Am Markustag werden auf Mallorca traditionell Schneckengerichte gegessen (Foto: ultima hora)

0

Am 25. April, am Tag des heiligen Markus (Sant Marc), ist es auf Mallorca Tradition, Schnecken zu essen. Viele Bars und Restaurants bieten aus dem Grund seit Jahren Schneckengerichte an, doch auch in vielen privaten Haushalten hat sich die kulinarische Gewohnheit etabliert.

Ähnliche Nachrichten

In den Bars, Lokalen und Restaurants werden daher am Montag Tausende von Schnecken serviert. Eins der beliebtesten ist zweifellos das berühmte Lokal, Es Cruce, das sich an der Straße in Richtung Manacor in Vilafranca befindet. Hier werden über 10.000 Portionen dieser Delikatesse zubereitet. Der Restaurantchef, Guillem Garí, sagt: "Es kommen Leute von der ganzen Insel in unser Lokal, um Schnecken zu essen oder Portionen mit nach Hause zu nehmen." Derzeit befinden sich daher über 4000 Kilo der Weichtiere, die größtenteils nicht von der Insel stammen, in der Küche des Restaurants.


Sant Marc ist auch der Schutzpatron der Gemeinde Sineu. Hier bieten die Restaurants seit Jahren, noch bevor es in Mode kam, Schneckengerichte an. In der Gemeinde in der Inselmitte finden ab Beginn der Woche auch Veranstaltungen statt, die am kommenden Sonntag mit einer feierlichen Messe und Prozession zu Ehren des heiligen Markus gipfeln.