Während der Pandemie nahm die Autonutzung in Palma zu. (Foto: Ultima Hora)

2

Untersuchungen zufolge hat der Autoverkehr in Palma nach der Corona-Pandemie zugenommen. 73 Prozent der Einwohner Palmas nutzen ein privates Fahrzeug. Im Vergleich dazu waren es im Jahr 2019 lediglich 62 Prozent. Die teilte ein Forum für Mobilität mit, das zum siebten Mal die Mobilitätsgewohnheiten der Spanier untersuchte.

Somit liegt Palma an dritter Stelle der spanischen Städte mit der höchsten Autonutzung. Nur Toledo mit 84 Prozent und Badajoz mit 77 Prozent liegen weiter vorne.

Ähnliche Nachrichten

44 Prozent der Einwohner Palmas nutzen ihr eigenes Fahrzeug, ums ins Stadtzentrum zu gelangen, wobei es 2019 nur 32 Prozent waren, was aber noch zehn Prozent über dem nationalen Durchschnitt liegt. Den zweiten Rang belegen die Fußgänger, zu denen 60 Prozent der Bewohner von Mallorcas gehören.

Das meistgenutzte öffentliche Verkehrsmittel der Hauptstadt der Balearen ist nach wie vor der Bus. Doch auch hier gibt es einen leichten rückläufigen Trend von 42 Prozent im Jahr 2019 auf 35 Prozent im vergangenen Jahr. Die Nutzung von Elektroautos ist im Vergleich zur letzten Umfrage von 2019 von zwei auf sechs Prozent leicht gestiegen.

13 Prozent der Einwohner Palmas geben an, dass sie Motorräder, Fahrräder oder Elektroroller nutzen.