Die neuen Ladestationen sollen im ganzen Stadtgebiet von Palma verteilt sein (Foto: ultima hora)

1

Palmas Stadtverwaltung arbeitet zusammen mit den Stadtwerken Emaya an einem Plan für 2000 Ladestationen für Elektrofahrzeuge in der Stadt. Die Initiative befindet sich nach Angabe des Unternehmens noch in der Entwicklungsphase. Momentan werden an 50 Standorten durchschnittlich 40 Steckdosen installiert. In Zukunft soll jeder Ladepunkt acht Anschlüsse mit einer Leistung von 50 Kilowatt haben, die es ermöglichen, das Fahrzeug innerhalb von einer Stunde aufzuladen. Die restlichen Anschlüsse mit einer Leistung von 22 Kilowatt sorgen dafür, dass die Autos in zwei Stunden aufgeladen werden.

30 Millionen Euro sind für das Projekt nötig, und Emaya plant. Für die Finanzierung sollen Anträge an europäische Fonds eingereicht werden. Die genauen Standorte stehen noch nicht fest, doch sollen sie in der Nähe von städtischen Parkplätze, Sportanlage und in Gewerbegebieten installiert werden.

Ähnliche Nachrichten

Die Anlagen solle mit photovoltaischen Solarzellen ausgestattet werden, so dass das Aufladen völlig sauber und emissionsfrei vonstatten ginge. Die Initiative zur Förderung des elektrischen Aufladens ist auch einer der Schwerpunkte des sogenannten Aktionsplans für Nachhaltige Energie und Umweltschutz (PACES – Pla d'Acció pel Clima i Energia Sostenible), der ebenfalls von der Stadtverwaltung entwickelt wird.