Die fliegenden Händler rücken mit Schubkarren an. | Ultima Hora

0

Angesichts des Zustroms von Urlaubern und immer größerer Hitze füllt sich der berühmte weiße Es-Trenc-Strand im Süden von Mallorca mit illegalen Verkäufern. Ob Früchte oder Dosenbier, die Händler versuchen dies inzwischen en masse unter die Besucher zu bringen.

Die große Zahl von Verkäufern hat vor allem damit zu tun, dass die Strandbuden dort noch gar nicht geöffnet haben. Auch Liegen und Schirme sucht man dort bislang vergebens. Die Küstenschutzbehörde hat dafür noch kein grünes Licht gegeben. Das wird laut Medienberichten erst in einigen Wochen erwartet.

Ähnliche Nachrichten

Fliegende Händler an Stränden sind in Europa eher unüblich. Woanders jedoch, etwa in Südamerika, wird ganz andere Ware auf dem Sand feilgeboten.