Die "Chavales" gelten als außerordentlich feierwütig. | Ultima Hora

1

Auf Mallorca wird mit Spannung die Ankunft von etwa 25.000 spanischen Abiturienten erwartet. Diese Jugendlichen werden sich zwischen dem 10. und 30. Juni vor allem in Hotels in Arenal, Alcúdia und Magaluf aufhalten und bringen der Tourismusbranche laut Schätzungen von Verbänden zusätzliche hohe Einnahmen.

Jeder dieser Zugereisten gibt demnach im Schnitt 1000 Euro aus, und zwar für Übernachtungen, Vergnügungen und Ausflüge.

Die Reisen der Abiturienten werden traditionell von speziellen Agenturen organisiert. Im vergangenen Jahr hatten feierwütige Jugendliche auf Mallorca eine neue Coronawelle ausgelöst, viele mussten im Covid-Hotel Palma Bellver ihre Quarantäne absitzen.