Chiringuito an der Playa de Muro. | Ultima Hora

3

Die Reduzierung der beliebten Strandbuden auf Mallorca scheint dazu beizutragen, dass sich dort der Müll häuft und der illegale Verkauf zunimmt. Das ist das Ergebnis von Recherchen der Online-Plattform www.mallorcadiario.com. Mitarbeiter des Mediums untersuchten nach eigenen Angaben mehrere Strände auf der Insel.

Die Beschäftigten der sogenannten Chiringuitos kümmern sich aus eigenem Interesse in der Regel auch um die Sauberkeit von Strandabschnitten. Und durch ihren Verkauf werden illegale Händler davon abgehalten, Produkte anzubieten.

Mehrere Gemeinden auf Mallorca verwiesen laut dem Bericht auf diese Entwicklung. Sie befürworteten ausdrücklich die Strandbuden, die von dem regierenden Linksbündnis in Zusammenarbeit mit der spanischen Küstenbehörde systematisch reduziert wurden. Am Traumstrand Es Trenc etwa wurde die Zahl der auf- und abbaubaren Buden halbiert, woanders verschwanden sie völlig.

Ähnliche Nachrichten

Die Balearenregierung argumentiert, dass die Buden die Landschaft verschandelten, also schlecht für die Umwelt seien.