Das "Coliseo Balear" von Palma. | Archiv Ultima Hora

0

Bei einem Reggaeton-Konzert in der Stierkampfarena von Palma de Mallorca sind mehr als 30 jugendliche Besucher in der Nacht zum Dienstag verletzt worden. Die Veranstaltung richtete sich vor allem an spanische Abiturienten vom Festland, etwa 4000 Menschen waren nach Angaben der spanischen Nationalpolizei zugegen.

Durch beherztes Eingreifen konnten die Beamten verhindern, dass angesichts panikartiger Zustände noch mehr Personen verletzt wurden. Sie fanden mehrere Jugendliche auf dem Boden liegend und an die einzige geöffnete Tür gelehnt vor. Sie wollten offenbar die Arena verlassen.

Sämtliche anderen Türen waren allem Anschein nach geschlossen, sodass sich vor der einzigen geöffneten gegen Mitternacht Hunderte stauten. Die Organisatoren des Events müssen jetzt mit einer hohen Geldbuße rechnen.

Ähnliche Nachrichten

Die Stierkampfarena von Palma, das "Coliseo Balear", wird seit Jahren nicht mehr für sogenannte "Corridas", sondern vielmehr für Konzerte aller Art genutzt.