Beamte der Guardia Civil im Einsatz auf Mallorca. | Archiv Ultima Hora

0

Die beiden wegen mutmaßlicher Vergewaltigung festgenommenen 17- und 18-jährigen Deutschen sind nach ihrer Festnahme am vergangenen Dienstag wieder auf freiem Fuß. Das teilte die Strafverteidigerin des älteren der beiden Angeklagten, Maria Barbancho Saborit, mit. Zu MM sagte sie: "Ich bin zu 100 Prozent von der Unschuld meines Mandanten überzeugt."

In einem Plädoyer konnte die Rechtsanwältin die Ermittlungsrichter vor Gericht davon überzeugen, mildernde Umstände für den 18-jährigen vermeintlichen Täter gelten zu lassen, sodass er daraufhin aus der Untersuchungshaft entlassen wurde. Die Anwältin führte weiter aus: "Gegen meinen Mandanten wurden keine Auflagen verhängt. Er kann auch zurück nach Deutschland fliegen, wenn er möchte."

Die Ermittlungsphase dauert laut Barbancho Saborit auf Mallorca zwölf Monate. Der Termin für die Hauptverhandlung stehe noch nicht fest. Auch der andere 17-jährige vermeintliche Täter, der in das Jugendheim Es Pinaret gebracht wurde, ist wieder entlassen worden.

Ähnliche Nachrichten

Den jungen Männern wird vorgeworfen, eine 18-jährige deutsche Touristin in einem Hotel in Cala Rajada vergewaltigt zu haben. Sie soll die beiden bereits vorher gekannt haben. In dem Hotelzimmer soll es dann in den frühen Morgenstunden des vergangenen Dienstags zu der Tat gekommen sein. Am darauffolgenden Morgen erstattete die junge Frau in Begleitung einer Freundin Anzeige bei der Guardia Civil.