Beamte der Guardia Civil in Andratx. | Michel´s

0

Zwei vietnamesische Künstler, die der Vergewaltigung einer 17-jährigen Britin beschuldigt werden, wurden von deutschen Touristen und Kellnern in einem Restaurant in Andratx festgehalten bis die Polizei eintraf. Das sollen am Samstag verschiedene vietnamesische Medien berichtet haben, so die englischsprachige MM-Schwesterzeitung Majorca Daily Bulletin.

Die beiden in ihrem Heimatland bekannten Männer im Alter von 37 und 42 Jahren hatten die Britin in einem Restaurant in Andratx kennengelernt. Sie sollen sie dann in ihr Hotel gebracht haben, wo sie sie sexuell missbraucht haben sollen. Sie floh daraufhin vom Ort des Geschehens, kehrte zum Restaurant zurück und informierte ihre Tante, die die Polizei verständigte. Medienberichten zufolge sind die beiden Männer kurz darauf entdeckt und von deutschen Touristen und Kellnern festgehalten worden, bis die Polizei etwa 30 Minuten später eintraf.

Die beiden Männer erschienen vor Gericht und wurden in Erwartung weiterer polizeilicher Ermittlungen gegen Kaution freigelassen. Es soll sich um in Vietnam prominente Musiker und Schauspieler handeln. Sie sollen aus der Untersuchungshaft entlassen worden sein, doch wurden ihre Pässe eingezogen, sodass sie Spanien nicht verlassen konnten. Die vietnamesische Botschaft in Madrid beobachtet den Fall.

Nach einer vollständigen polizeilichen Anzeige ist das britische Mädchen inzwischen in ihr Heimatland zurückgekehrt.