Nationalpolizisten im Einsatz (Archivfoto). | Ultima Hora

2

Kurz nach dessen Besetzung durch 20 Personen haben etwa 30 Nationalpolizisten am Montag ein neu errichtetes Gebäude in Palmas Strandviertel Cala Major geräumt. Eigentlich sollten die rechtmäßigen Käufer die Wohnungen bald beziehen, doch die der Gitano-Ethnie angehörenden Besetzer waren ihnen am Sonntag zuvorgekommen. Weil es dort zahlreiche Alarmanlagen gibt, wurden die Polizisten schnell verständigt und konnten rasch reagieren.

Die Kriminellen hatten offenbar vor, mit dem Vermarkter des Wohngebäudes zu "verhandeln", also von ihm Geld für ihren Auszug zu erpressen. Das gelang jedoch nicht.

Ähnliche Nachrichten

Hausbesetzungen kommen auf Mallorca nicht allzu selten vor. In der Regel sind den Polizisten wegen rechtlicher Unsicherheiten die Hände gebunden. Um so mehr überraschte jetzt das rigorose Handeln der Ordnungshüter.