Der Anblick ist jeden Morgen ernüchternd. | Ultima Hora

2

Die zunehmende Verschmutzung der Playa de Palma und der Umgebung bringt die Anwohner der Urlaubergegend auf die Palme. Moniert wird nach Recherchen der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora", dass sich der Müll dieser Tage jeden Morgen vor allem auf der Promenade ansammelt. Es handelt sich um die Hinterlassenschaften trinkfreudiger, vor allem aus Deutschland stammender Touristen.

Ähnliche Nachrichten

Zwischen dem Balneario 1 und dem Balneario 9 sehe es derzeit schlimm aus, zitierte "Ultima Hora" eine spanische Anwohnerin. Das alles sei nicht Schuld der Stadt, der Reinigungsbetrieb Emaya sei jeden Morgen mit einem Großaufgebot im Einsatz. Bei dem Müll handelt es sich vor allem um Reste von Fast-Food-Verpackungen und Alkoholflaschen. Sie werden von den Urlaubern achtlos liegen gelassen, so die Anwohner.

In den Hotels an der Playa de Palma halten sich im Augenblick nicht wenige vor allem deutsche Touristen auf. An der beliebten Urlaubermeile kommt es immer wieder zu Feier- und Trinkexzessen. Viele Urlauber nicht an geltende Benimmregeln, wie am Wochenende klar wurde, als sechs Touristen von Polizisten aus einer Herberge in Arenal herausbefördert werden mussten.