Lange Warteschlangen bilden sich auf dem Weg zum Parkplatz am Es Trenc. | UH

0

Aufgrund der vielen Urlauber auf Mallorca kommt es besonders bei den beliebtesten Stränden der Insel immer wieder zu Verkehrschaos und überfüllten Parkplätzen. Aktuell sei vor allem der Naturstrand Es Trenc so gut besucht, dass der große Parkplatz „Na Tirapel“ bereits am Vormittag wegen Überfüllung geschlossen wird. In der Folge müssen Besucher mit langen Wartezeiten rechnen, um doch einen der Parkplätze zu ergattern.

Ähnliche Nachrichten

Gab es dort früher um die 1000, sind es jetzt heute nur noch rund 400 Stellplätze. Die Gebühr beträgt sieben Euro pro Auto. Alternativ befindet sich der Parkplatz Sa Barralina bei Ses Covetes. Er verfügt über circa 500 Plätze und ist noch bis 31. Oktober kostenpflichtig. Die Mindestparkdauer beträgt eine Stunde und kostet einen Euro. Das Tagesticket liegt bei sechs Euro. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es in den Ortschaften Sa Ràpita, Ses Covetes, El Salobrar und Colònia de Sant Jordi.

Nicht nur der Naturpark Es Trenc hat derzeit mit vielen Besuchern zu kämpfen. Besonders die durch die sozialen Netzwerke bekannteste Bucht Caló des Moro bei Santanyí ist täglich überlaufen. Dort ist trotz der kürzlich erfolgten Wiedereröffnung des Parkplatzes auch am Vormittag bereits alles belegt. Besonders problematisch wird die Verkehrssituation vor Ort, wenn sich die Leute dazu entscheiden, auf eine Parklücke zu warten. Durch das hohe Aufkommen an Fahrzeugen entsteht so regelmäßig ein Verkehrschaos.