Der bei dem Aufprall schwer beschädigte Lkw. | Ultima Hora

0

Die Ermittler im Fall eines schweren Autounfalls mit drei Toten auf Mallorca sehen in überhöhter Geschwindigkeit die wahrscheinliche Ursache. Der VW Scirocco, in welchem drei junge Leute starben, geriet womöglich wegen des hohen Tempos auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Lkw.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht zum Samstag gegen 3 Uhr im Vorort Son Ferriol auf der Ma-30. Der VW wurde in zwei Teile zerrissen. Die 21-jährige Fahrerin und zwei weitere Insassen von 18 und 23 Jahren kamen ums Leben. Es war schwierig, zwei von ihnen zu identifizieren, da sie keine Ausweise bei sich geführt hatten.

Eine vierte Insassin kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. Der 53-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Ähnliche Nachrichten

An der Unfallstelle hatten bereits im Mai 2021 ein 18- und 19-jähriger, die auf einem Motorrad unterwegs gewesen, waren, ihr Leben verloren. Ein Autofahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten.