Hotels an der Playa de Palma. | Ultima Hora

1

Die Lokalpolizei von Palma de Mallorca zieht unbeirrt ihren Kurs durch, Urlauber, die aus der Rolle fallen, aus zu Hotels zu befördern. Am vergangenen Wochenende wurden derer acht aus unterschiedlichen Häusern an der Playa de Palma geworfen, hieß es in einer am Montag verbreiteten Pressemitteilung. Einige dieser Urlauber hätten sich besonders aggressiv verhalten, hieß es. Die Nationalität wurde nicht genannt.

Erst Anfang September waren ebenfalls acht Urlauber von Polizisten aus einem Hotel an der Playa de Palma hinausbegleitet worden. Bereits davor in den vergangenen Wochen hatten in mehreren Fällen Urlauber Hotels in dem Feriengebiet verlassen müssen. Dabei handelte es sich zumeist um Holländer, die zum Teil auch Widerstand leisteten.

Gründe gab es mehrere: Lärmbelästigung, Versuche, über Balkons zu klettern, ungebührliches Benehmen im Restaurant oder Aggressivität gegenüber anderen Hotelgästen.

Ähnliche Nachrichten

Hintergrund dieses neuen harten Vorgehens der Polizei in Hotels sind die in der Urlauberzone geltenden Benimmregeln. Wer eincheckt, muss dazu ein Papier unterschreiben. Benehmen sich Besucher dann daneben, kann das Management des Hotels diese zusammen mit der Polizei des Hauses verweisen.