Der Pont d´en Calet war ein symbolisches Bauwerk. | Última Hora

0

Die historische Brücke bei Son Servera im Osten von Mallorca, die am Samstag unfreiwillig von einem deutschen Rentnerpaar zerstört wurde, soll wiederaufgebaut werden. Das Urlauber-Paar war mit dem Mietwagen gegen 15.30 Uhr von der Straße abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler gefahren sein. Als Unfallursache wird vermutet, dass der 75-jährige Fahrer des Pkws am Steuer eingeschlafen sei. Die beiden Senioren waren verletzt und wurden anschließend im Krankenhaus in Manacor behandelt.

Der Schaden an dem historischen Aquädukt war so groß, dass Techniker des Inselrats beschlossen haben, den "Pont d'en Calet" umgehend abzureißen. Die Brücke stellte in dem Zustand zudem eine Gefahr für den Straßenverkehr dar.

Wie die spanischsprachige Tageszeitung "Última Hora" berichtete, wurde nun ein Techniker-Team mit der Rekonstruktion des "Pont d'en Calet" beauftragt. Der Wiederaufbau soll dem Original entsprechen, da es sich bei der Brücke um ein Wahrzeichen der Gemeinde Son Servera mit rund 11.500 Einwohner handelte.

Ähnliche Nachrichten

Die mit der Rekonstruktion beauftragte Architektin, Catalina Pascual, erklärte: "Das Rathaus von Son Servera verfügt über ein umfangreicheres Sanierungsprojekt. In der Vergangenheit war die Brücke bereits mehrfach beschädigt."

Techniker, die das Bausystem des "Pont d'en Calet" analysierten, wollen wieder einen Kalkmörtel verwenden, der dem ursprünglichen Material gleicht. Jedoch soll eine zusätzlich installierte Metallstruktur für mehr Sicherheit sorgen. Auch eine Beleuchtungsanlage, die eine bessere Sicht im Straßenverkehr garantieren und die einheimische Vegetation kontrollieren soll, werde in Zukunft angebracht werden.

Die Brücke hat für das mallorquinische Brauchtum eine symbolische Bedeutung, vor allem für die im Januar stattfindenden Feierlichkeiten rund um Sant Antoni.