Die Telefonsäulen sind keine Zierde der Stadt. | Ultima Hora

0

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca will die bereits vor vielen Jahren unnütz gewordenen Telefonsäulen aus dem Straßenbild verbannen. Mit der zuständigen Gesellschaft Telefónica laufen inzwischen Verhandlungen über die Entfernungen der Retroorte, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora erfuhr. Eine entsprechende Vereinbarung soll bald unterzeichnet werden.

Telefonzellen und -säulen waren vor der Erfindung des Handys und auch noch in den Anfangsjahren dieser Geräte für viele Menschen ein Anlaufpunkt, um zu kommunizieren. Ihre große Zeit war zwischen den 60er- und 90er-Jahren.

Die meisten Telefonsäulen in Palma sind inzwischen unbrauchbar. Hörer wurden abgerissen, ganze Apparate von Vandalen zerstört oder mit Graffiti beschmiert. Die meisten jungen Leute haben in ihrem Leben nie von einem öffentlichen Telefon aus angerufen.

Die weltweit erste öffentliche Telefonzelle wurde am 28. Januar 1878 in New Haven (Connecticut, USA) aufgestellt. Um die Jahrhundertwende kam in Dänemark der Telefonkiosk auf.