Vom Altbau ist so gut wie nichts übriggeblieben. | Jason Moore/Majorca Daily Bulletin

Die Baustelle des neuen Formentor-Hotels sieht im Augenblick trostloser denn je aus. Es sind dort nur noch ganz wenige Überreste des alten Komplexes zu erkennen. Ansonsten stehen dort mehrere Kräne, es werden offenbar Fundamente angelegt. Das neue, von der Kette Four Seasons auf der Halbinsel errichtete Hotel soll erst im Jahr 2024 fertig werden.

Ursprünglich war geplant worden, den Altbau lediglich zu renovieren. Doch Probleme mit der Bausubstanz zwangen die Architekten offenbar dazu, auch die Außenwände einzureißen. Das sorgte auf der Insel für Kritik, denn angeblich war von der zuständigen Gemeinde Pollença lediglich eine Renovierung genehmigt worden. Auch von unzulässigen Eingriffen in die Umwelt wurde gesprochen.

Das alte Formentor-Hotel war in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts von dem Deutsch-Argentinier Adán Diehl errichtet worden. Es war jahrzehntelang das erste Haus am Platz auf der Insel. Vor allem die ruhige Lage nahe des Formentor-Strandes machte die Herberge für solvente Gäste interessant.

Ähnliche Nachrichten

Prominente wie der Schauspieler Peter Ustinov, Bundeskanzler Helmut Schmidt oder der britische Weltkriegs-Premier Winston Churchill hielten sich dort auf. Das Hotel gehörte eine lange Zeit dem spanischen Barceló-Konzern, es wurden dort immer wieder Veranstaltungen abgehalten, etwa klassische Konzerte.