Der Weihnachtsmarkt auf der Plaça Espanya in Palma. | Laura Becerra

Mehrere Kunsthandwerker, deren Stände auf dem Weihnachtsmarkt auf der Plaça de Espanya in Palma de Mallorca stehen, wurden am gestrigen Freitag in den frühen Morgenstunden bestohlen. Der Vorfall ereignete sich wenige Stunden, nachdem eine der typischsten Attraktionen dieser Jahreszeit in der Balearenhauptstadt ihre Pforten geöffnet hatte.

Eine der Betroffenen beklagte im Gespräch mit der MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora“ die fehlende Sicherheit: „Der Straßenmarkt hat begonnen, und bis zum 26. November bietet das Rathaus von Palma keine nächtliche Überwachung an. So können wir nicht weitermachen“, sagte die Kunsthandwerkerin.

Ähnliche Nachrichten

Die Täter nutzten für ihre Einbrüche die Tatsache aus, dass die die Händler ihre Ware in den Marktbuden zurücklassen, wenn sie abends nach Hause gehen. „Wir lassen unser Hab und Gut hier, wir können es nicht jeden Tag hin- und hertransportieren“, sagt ein anderer Standbesitzer auf der Plaça de Espanya.

Die Betroffenen schließen nicht aus, aus eigener Tasche für die Bewachung ihrer Stände zu aufzukommen. „Wir können nicht warten, bis am 26. November das Sicherheitspersonal kommt. Es gibt hier jemanden, der etwas falsch gemacht hat“, sagen die Händler. Sie suchen nun das Gespräch mit dem zuständigen Dezernenten: „Wir versuchen schon seit langem, mit ihm zu sprechen, aber er antwortet nie. Wir müssen ihm ganz klar sagen, dass dies so nicht geht.“