Der gehbehinderte Héctor hat wieder ein neues Laufgerät. | Ultima Hora

Für den gehbehinderten Jungen Héctor aus Palma ist endlich ein neues Laufgerät gekauft worden. Das sei angesichts der Spendenbereitschaft der Menschen jetzt möglich geworden, sagte Isabel Ruiz, die Mutter des Kindes. Was über den Betrag von 4000 Euro auf dem Spendenkonto der Schule "La Purísima" eingehe, werde für weitere Dinge für Héctor ausgegeben, die ebenfalls teuer seien. Die Mutter bedankte sich auch ausdrücklich bei den Lesern des Mallorca Magazins.

Dem Jungen war bereits im Juli das alte Laufgerät gestohlen worden. Das Kind war an einem Sonntag in der Nähe des Polizeireviers von San Fernando in Begleitung seiner Eltern unterwegs, als ein Mann sich des Laufgeräts bemächtigte und verschwand. Der Kriminelle wurde von Überwachungskameras gefilmt. Bislang gelang es der Polizei nicht, den Mann aufzuspüren.

Die Schule "La Purísima", die das Kind besucht, hatte sich für Héctor engagiert und das Spendenkonto eingerichtet. Außerdem wurden dort bereits am Ende der vergangenen Woche T-Shirts verkauft, um Geld für den Vierjährigen zusammenzubekommen.

Ähnliche Nachrichten

Héctor leidet unter einer von Viren verursachten Gehirnlähmung, die es unmöglich macht, dass er problemlos laufen kann. Diese Krankheit gilt als sehr selten. Die Behinderung ist charakterisiert durch Störungen des Nervensystems und der Muskulatur im Bereich der willkürlichen Motorik.