Massive Bebauung in einem der Küstenorte von Andratx. | Archiv Ultima Hora

Nach einem öffentlichen Auswahlverfahren hat das Rathaus von Andratx zwei Stellen im Bauamt neubesetzt. Die Bewerber hatten zahlreiche Prüfungen zu durchlaufen. Sie sind nun als Inspektoren dafür zuständig, dass die Gesetze und Auflagen bei Hausbauten, Erweiterungen und Renovierungen eingehalten werden.

Der stellvertretende Bürgermeister Jaume Porsell (PP) erklärte, dass es auch bisher Kontrollen gegeben habe. Als die Inspektorenstellen noch verwaist waren, seien die Aufsichtsfunktionen in Zusammenarbeit mit der Lokalpolizei und anderen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung durchgeführt worden.

Der auch bei deutschen Residenten beliebte Ort im Südwesten von Mallorca hatte in der Vergangenheit aufgrund der Verletzung der Baubestimmungen durch korrupte Lokalpolitiker und kommunale Mitarbeiter massiv für Schlagzeilen gesorgt. Höhepunkt des Skandals war 2006 die Verhaftung des damaligen amtiereden Bürgermeisters in dessen Amtszimmer.

Ähnliche Nachrichten

Wie Porsell gegenüber den Medien wie der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora sagte, hat das Rathaus darüber hinaus die Zuständigkeiten für die Kontrollen des ländlichen Bodens ("suelo rústico") an die Aufsichtsabteilung des Inselrates, der "Agencia de Disciplina Urbanística", übertragen.