Das Gipfeltreffen wurde von starken Sicherheitsmaßnahmen begleitet. | Patricia Lozano

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hat sich am Mittwoch in Palma de Mallorca mit seinem italienischen Amtskollegen Giuseppe Conte zu einem bilateralen Gipfel getroffen. Begleitet wurde der Sozialist von mehreren Ministern und auch dem linkspopulistischen Vize-Regierungschef Pablo Iglesias.

Es gebe sehr viele gemeinsame Interessen zwischen den beiden Ländern, hieß es in einem am Mittwoch verbreiteten Kommuniqué des Moncloa-Palastes in Madrid. Man bemühe sich um eine gemeinsame politische Antwort auf die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise.

Ähnliche Nachrichten

Erörtert wurden Fragen zu den Themen Tourismus, Landwirtschaft, Fischerei, Migration und soziale Sicherheit. Der Gipfel fand im Almudaina-Palast im Zentrum von Palma statt und wurde offiziell als Arbeitstreffen bezeichnet.