Sánchez spricht von Herdenimmunität in 100 Tagen in Spanien

| Mallorca |
Pedro Sánchez sieht die Herdenimmunität in greifbarer Nähe. (Foto: Wikimedia Commons/ Borja Puig de la Bellacasa)

Pedro Sánchez sieht die Herdenimmunität in greifbarer Nähe. Foto: Wikimedia Commons/ Borja Puig de la Bellacasa

In Spanien wird voraussichtlich in 100 Tagen die Herdenimmunität erreicht. Das hat der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez bekanntgegeben. Demnach sollen dann rund 70 Prozent der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft worden sein.

Laut Sánchez ist somit das vorab festgelegte Ziel, bis zur kommenden Sommersaison die Mehrheit der Bevölkerung zu impfen, auf einem guten Weg. Auch die sinkenden Zahlen der Corona-Neuansteckungen sprechen für die Schlussphase der Pandemie, so der Premier.

Der Direktor des Koordinierungszentrum für Gesundheitswarnungen und medizinische Notfälle, Fernando Simón, schätzt die Lage seinerseits weiter kritisch ein. Grund dafür sei die Beendigung des Alarmzustandes am 09. Mai und die daraus resultierenden Menschenansammlungen auf vielen öffentlichen Plätzen in Spaniens Großstädten. Diese hätten die Ansteckungsgefahr vor allem unter jungen Leuten erhöht, so Simón. (cg)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Stefan Meier / Vor 7 Monaten

@Muli Wie kommst Du darauf? Ich habe in Spanien noch keine Demos mit 15.000 Quatschdenkern wahrgenommen. Wenn es entsprechende Demos in Spanien gibt, betragen die Teilnehmer eher 300. Auch haben die Leute hier kein Problem ne Astra zu nehmen, sondern sind froh darüber, dass sie endlich dran sind und nicht mehr die Gefahr besteht sich und andere zu gefährden. Das hat was mit Empathie zu tun. Die vermisse ich bei vielen Deutschen aber in der Tat.

Muli / Vor 7 Monaten

Stefan Meier/ Sie haben auffallend einen ausgeprägten Hass auf Deutschland in Ihren Kommentaren. Es muss ein persönlichen Grund dafür geben, für diese Bewertungen gegenüber Deutschen.

Asterix / Vor 7 Monaten

jo Freedingsfighter, einer davon bist du...als Hardcoreleugner und Verschwörungstheoretiker...man erkennt dich an deinen Kommentare. Allerdings haben sie nichts mit Realität und Wahrheit zu tun. Ihr Leugner baut euch mittlerweile eure eigene Wahrheit.

#klaus / Vor 7 Monaten

@M hast du kein Job mehr bei Bond 007?

Roland / Vor 7 Monaten

Auf die bösen Menschen ist Verlass, sie ändern sich wenigstens nicht.

Freedomfighter / Vor 7 Monaten

Ich frage mich, welche Sommersaison der Sanchez in hundert Tagen retten will? Im rechnen ist der Mann genauso gut wie seine Provinzkollegin. Mitte August ist der Sommer laut Kalender fast vorbei. Vielleicht gibt es noch eine Herbstsaison auf Mallorca? Fragt sich jetzt nur noch, in welchem Jahr? Und ob die Touristen solange warten oder in andere Regionen ausweichen. Auch Spanien hat lange Küsten und weitere Inseln... Zwei Covidioten haben sich hier mindestens verewigt!

jacobo / Vor 7 Monaten

@M ....sollten sie sich auf keinen fall darauf verlassen, ich würde ihnen ans herz legen bis mindestens 2027 nur für lebensnotwendige einkäufe aus dem haus zu gehen

Stefan Meier / Vor 7 Monaten

@M Da der Anteil von Quatschdenkern, Covidioten und Impfverweigeren im Spanien geringer als in Deutschland ist, liegt es nur noch am Impfstoff. Und den klauen wir ggf. Bei den Deutschen. Die brauchen ja nicht so viel.

Michael Düsseldorf / Vor 7 Monaten

@M Macht doch nichts. Man kann ja wieder mit Klimawandel weiter machen. Das Thema verpricht eine jahrelange, sprich nachhaltige, aufmerksams-neurotische Wirksamkeit ;-)

M / Vor 7 Monaten

Ob man sich auf derartige Polit-Versprechen verlassen kann?