Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. | www.bundestag.de

Der SPD-Gesundheitsexperte und Mallorca-Kritiker Karl Lauterbach wäre nach eigenen Angaben momentan nicht in ein Land wie Spanien in Urlaub gefahren. Schließlich habe man zuletzt jederzeit damit rechnen müssen, dass das Land zum Hochinzidenzgebiet hochgestuft wird, sagte er dem Sender RTL.

"Der Spanien-Urlauber wusste, es kann jetzt losgehen. Er wusste, es kann – während man dort ist – umgestuft werden. Und jetzt ist es eben so weit." Laut Lauterbach war es nur eine Frage der Zeit, bis Deutschland handelt – alleine weil man schon lange die steigende Inzidenz beobachten konnte.

Ähnliche Nachrichten

Der Gesundheitsexperte war bereits an Ostern mit sehr kritischen Äußerungen über Mallorca in die Schlagzeilen geraten. Damals lud ihn Ministerpräsidentin Francina Armengol ein, seine Ferien auf der Insel zu verbringen.