Neus Truyol in ihrem neuen Kapuzenpulli. | Twitter/Neus Truyol

1

Die Stadtentwicklungsdezernentin von Palma de Mallorca, Neus Truyol, hat mit einem Tweet für Aufregung gesorgt. Sie zeigte sich darin in einem Kapuzenpulli, den sie nach eigenen Angaben bei illegalen Straßenhändlern gekauft hatte, und äußerte sich lobend über diese Menschen. Diese stammen auf der Insel meist aus Schwarzafrika, verkaufen in der Regel gefälschte Markenware und werden "Top Mantas" genannt.

Die Einzelhandelsverbände Pimeco und Afedeco protestierten gegen den Auftritt von Truyol. Es könne nicht angehen, dass von politischer Seite Werbung für ein illegales Gewerbe gemacht werde, hieß es. Die Oppositionsparteien Partido Popular, Vox und Ciudadanos zeigten sich ebenfalls entsetzt.

Truyol ist Mitglied der linksregionalistischen Kleinpartei Mes, die sich sowohl in Palma als auch auf Inselebene in einer Koalition mit den Sozialisten und der linkspopulistischen Partei Podemos befindet.