Gegen Alcoyano dirigierte Horacio Melgarejo erstmals als Cheftrainer das Spiel von Atlético Baleares. | Martínez

Zum Einstand des neuen Trainers Horacio Melgarejo spielten die Kicker von Atlético Baleares 0:0 bei Alcoyano. Das gleiche Ergebnis gab es im Spiel Real Mallorca gegen Sabadell.

Horacio Melgarejo hatte das Team von Atlético am Mittwoch übernommen und war die Nachfolge von Erfolglos-Coach Armando de la Morena angetreten. Auch wenn das Ergebnis nicht unbedingt darauf schließen lässt – erste Ansätze, die auf eine Wende zum Besseren hoffen lassen, waren in Alcoy zu erkennen. Wichtig ist allerdings, dass die Mannschaft jetzt endlich punktet. Denn statt wie erhofft auf den Aufstieg in die zweite Liga zuzusteuern, steht Atlético Baleares nach 17 Spieltagen mit nur 18 Punkten auf Platz 16. Das würde am Saisonende die Relegation um den Abstieg bedeuten.

Ähnliche Nachrichten

Weil unter de la Morena scheinbar der Impuls für eine Wende fehlte, sahen sich die Verantwortlichen zum Handeln gezwungen. Melgarejo war schon unter Gustavo Siviero Co-Trainer bei Atlético, kennt den Club und die Akteure gut. Er ist jetzt bis auf Weiteres Interimstrainer.

Für Real Mallorca war das Unentschieden im heimischen Stadion Som Moix gegen Sabadell schon das zweite 0:0 in Folge, was aber nicht weiter stört. Mit 41 Punkten führt Real die Tabelle der dritten Staffel der Segunda División B (so heißt die dritte Liga in Spanien) weiterhin souverän an und hat elf Zähler Vorsprung auf den Zweitplatzierten Villarreal B. Den Inselkickern gelangen unter Trainer Vicente Moreno bisher zwölf Siege und fünf Unentschieden. Sie mussten bisher noch kein Liga-Spiel verloren geben.

So geht's weiter: Real Mallorca tritt am Sonntag, 10. Dezember, um 12 Uhr in Badalalona an. Atlético Baleares empfängt zeitgleich auf der Sportanlage Son Malferit in Palma (bei Ikea) Cornella.