Mario Mola mit seinen jungen Fans in Magaluf. | Teresa Ayuga

0

Der Held ist wieder zu Hause. Triathlet Mario Mola besuchte zweieinhalb Wochen nach dem Gewinn des dritten WM-Titels in Folge den Leichtathletik-Nachwuchs des ADA Calvià.

Auf der Sportanlage von Magaluf wurde der Sportstar von den Kindern und Jugendlichen und auch von Vertretern der politischen Institutionen gebührend empfangen. Er musste viele Autogramme schreiben und für Fotos in die Kamera lächeln.

Mit dem Gewinn des dritten Triathlon-WM-Titel über die Olympische Distanz hat Mola Sportgeschichte geschrieben. In Magaluf dachte er am Mittwoch aber schon an den nächsten Schritt. "Noch wichtiger wird der vierte Titel. Um den werde ich kämpfen. Denn man weiß nie, wie lange man noch mit den Besten mithalten kann."

Ähnliche Nachrichten

Noch wichtiger siond die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. "Es ist ein Eintageswettbewerb, der alles überragt. Da muss ich das Bestmögliche rausholen."