Von Mallorca aus auf dem Motorrad an die Spitze

| Mallorca |
Izan Guevara hat große Ziele.

Izan Guevara hat große Ziele.

Foto: Archiv/Pilar Pellicer

Der Motorradrennsport genießt auf Mallorca einen hohen Stellenwert. Nachdem die Insel schon in der Vergangenheit zwei Weltmeister in der Königsklasse MotoGP hervorgebracht hat, schickt sich jetzt ein Teenager an, ganz nach vorne zu fahren. Der erst 17 Jahre alte Izan Guevara ist in diesem Jahr Rookie in der Moto-3-Klasse und konnte am Wochenende in den USA seinen ersten Sieg verbuchen.

Wegen schwerer Stürze musste das Rennen in Austin (Texas) zweimal abgebrochen werden. Es wurde schließlich nicht mehr gestartet und der amtierende Juniorenweltmeister zum Sieger erklärt. In der WM-Gesamtwertung belegt der für das Solunion-Gasgas-Aspar-Team startende Mallorquiner den achten Platz.

Üblicherweise ist die Moto-3-Klasse für viele Profis nur eine Durchgangsstation auf dem Weg in die MotoGP. Eines Tages dort antreten zu können ist auch Guevaras erklärtes Ziel.

Für Furore sorgten in der MotoGP bereits die Mallorquiner Jorge Lorenzo und Joan Mir. Lorenzo war 2010, 2012 und 2015 Weltmeister. Mir holte den WM-Titel im vergangenen Jahr und würde ihn in der laufenden Saison gerne verteidigen. Danach sieht es im Moment nicht aus. Nach einem achten Platz in Austin ist Mir in der Gesamtwertung Dritte und hat bei drei noch ausstehenden Rennen 79 Punkte Rückstand auf den Führenden Fabian Quartararo.

Auch in der Moto-2-Klasse fährt ein Mallorquiner mit: Augusto Fernández wurde in Austin Vierter und belegt in der WM-Wertung Rang fünf.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.