0

Mallorcas Tennis-Star Rafael Nadal hat beim Viertelfinalspiel am Mittwoch in Wimbledon gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz erneut seine Größe bewiesen. In einem Fünfsatz-Krimi kämpfte sich der unter heftigen Bauchkrämpfen leidende Mallorquiner mit 3:6, 7:5, 3:6, 7:5 und 7:6 (10:4) ins Halbfinale des prestigeträchtigsten Turniers der Welt und trifft dort am Freitag auf den Australier Nick Kyrgios.

Ähnliche Nachrichten

„In den Bauchmuskeln ist irgendetwas nicht in Ordnung“, sagte Nadal nach dem Match. „Es gab Momente, in denen ich gedacht habe, dass ich das Match nicht beenden kann.“ Der 36-Jährige schloss auch das Szenario nichts, dass er in der Runde der letzten Vier nicht antreten kann. Er wolle sich erst gründlich untersuchen lassen, um sicherzustellen, dass keine schwerwiegende Verletzung der Grund für die Schmerzen sind.

Noch zwei Siege fehlen Nadal zum dritten Majortitel der Saison, der historische Kalender-Grand-Slam rückte wieder ein Stück näher. Das war bislang nur Rod Laver, der das Match ebenfalls live im Stadion verfolgte, im Herrentennis 1969 gelungen. Der Mallorquiner hat bereits die Australien Open sowie Roland Garros dieses Jahr gewonnen.