In der Vergangenheit sind Rafa Nadal (l.) und Spaniens Monarch (M.) einander schon häufiger begegnet. | Archiv Última Hora

0

Am Dienstag hat König Felipe VI. Mallorcas Tennis-Star Rafael Nadal für seinen Einsatz und seine herausragenden Leistungen geehrt. Dadurch sei der Sportler zu einem der "besten Botschafter Spaniens" geworden, betonte der Monarch bei der Verleihung des sogenannten Preises "Galardón Camino Real" durch die Universität von Alcalá de Henares (UAH). Nadal erklärte, dass die Auszeichnung nicht als Ende seiner Karriere verstanden werden solle, da er vorhabe, weiterhin Wettkämpfe zu bestreiten.

Felipe bedankte sich für die "Standhaftigkeit und Entschlossenheit", mit der Nadal unzählige Fans verzaubert habe.

Der "Camino Real-Preis" wurde 2012 anlässlich des 25. Jahrestages der Gründung des Benjamin-Franklin-Instituts der UAH im Jahr 1987 ins Leben gerufen, um die professionelle Arbeit von Spaniern zu würdigen, die das positive Image des Landes in den Vereinigten Staaten fördern.

Ähnliche Nachrichten

Zu den Preisträgern gehörten in der Vergangeheit unter anderem der Opernsänger Plácido Domingo, der Kardiologe Valentín Fuster, der Basketballspieler Pau Gasol und der Schauspieler Antonio Banderas.