Die Jugendherberge „Alberge Playa de Palma” im Carrer Costa Brava, 13 auf Höhe des Strandkiosk Balneario 9.

Die staatliche Jugendherberg an der Playa de Palma ist Geschichte. Die Einrichtung, die dem balearischen Kultusministerium unterstellt ist, fällt dem Sparzwang zum Opfer. Elf Mitarbeiter verlieren ihre Jobs. Das Defizit für 2010-11 beträgt rund 350.000 Euro.

Der Fehlbetrag sei über den Betrieb nicht zu erwirtschaften, teilte das balearische Jugendamt mit, das die Jugendherberge mitbetreibt. Die Schließung werde in naher Zukunft erfolgen, berichtet die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" am Mittwoch.

Die „Alberge Playa de Palma” war in den 1970er Jahren eröffnet worden. Die Jugendherberge, etwa auf Höhe des Strandkiosks "Balneario 9" gelegen, bot bislang 92 Schlafplätze und befinder sich 300 Meter vom Strand entfernt. Die Unterkünfte wurden nicht geschlechtsspezifisch aufgeteilt. Das bedeutete, Paare konnten auf Wunsch auch in einem Raum übernachten.

Der Tarif pro Erwachsenem und Nacht samt Frühstück betrug in der nun vor dem Aus stehenden Jugendherberge je nach Saison 10 bis 16 Euro.