Inselweine für den deutschen Absatzmarkt. Foto: T. Garcies

0

Mehr als 50 Prozent der Mallorca-Weine, die in Mitgliedsländer der Europäischen Union exportiert werden, gehen nach Deutschland. Das ist einer Bilanz der Balearen-Regierung zu entnehmen. Insgesamt haben es die Winzer der Insel im vergangenen Jahr mit ihren Exporten geschafft, die schwächelnden Verkaufserlöse auf dem Binnenmarkt wettzumachen.

Die Verkäufe von Mallorca-Weinen auf dem EU-Markt sind im Jahr 2012 um 18,3 Prozent gestiegen und haben 5800 Hektoliter erreicht. 52 Prozent davon wurden in Deutschland abgesetzt. Insgesamt betrug das Verkaufsvolumen der Inselwinzer im vergangenen Jahr gut 40.000 Hektoliter (plus ein Prozent). Dabei wurde ein Erlös von 25 Millionen Euro erzielt (plus 2,6 Prozent).

In Länder außerhalb der EU wurden der Statistik zufolge 1750 Hektoliter exportiert (minus 11,1 Prozent). Die größte Charge davon (16 Prozent) ging in die Schweiz. Aber auch China steht bereits auf der Liste – mit einem Prozent der Verkäufe an Nicht-EU-Staaten.

Ähnliche Nachrichten

Der größte Absatzmarkt sind jedoch die Balearischen Inseln selbst: 80 Prozent des hier produzierten Weins wurden auch hier verkauft (minus 0,5 Prozent). Das spanische Festland spielt mit einem Prozent des Verkaufsvolumens praktisch keine Rolle. (jog)