Das Gewerkschaftsplakat mit dem Aufruf zur Demonstration am Flughafen von Palma de Mallorca.

Die Beschäftigten der Handlingfirmen am Flughafen von Palma de Mallorca planen eine Protestkundgebung für den kommenden Mittwoch, 29. April. Sie soll um 10.30 Uhr auf dem Busparkplatz vor dem Ankunftsbereich stattfinden. Aufgerufen zu der Demonstration hat die anarchistische Gewerkschaft CGT, die Kundgebung wird aber von weiteren Arbeitnehmervertretungen unterstützt.

Die Beschäftigten wollen auf diese Weise gegen eine Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen protestieren. Ein Plakat mit dem Aufruf zur Demonstration richtet sich gegen die Handlingfirma Acciona.

Wie ein Sprecher der sozialistischen Gewerkschaft UGT sagte, zielt die Kritik aber vor allem gegen die staatliche Flughafen-Betreibergesellschaft Aena. Die Handlingfirmen, die Koffer und Gepäck von und zum Flugzeug befördern, sollen auf 20 bis 30 Prozent ihrer Gebühren verzichten, die sie von den Fluggesellschaften für ihre Dienstleistungen zu kassieren haben. Die Mitarbeiter befürchten, dass sich dieser Preisnachlass in der Lohntüte bemerkbar machen könnte.

Weiter wollen sich die Mitarbeiter gegen eine Aufteilung ihrer Acht-Stunden-Schichten auf  Morgen- und Abendstunden an ein und demselben Arbeitstag wehren.

Am Airport sind den Angaben zufolgen knapp 3000 Mitarbeiter im Handlingsbereich beschäftigt. Für 2015 erwartet der Flughafen erneut ein Rekordjahr an Passagieren.